Aktuelle Infos zur Corona Pandemie

Rheine 08.05.2020

Deutschland darf wieder Golfspielen. Mit der bundesweiten Öffnung der Golfanlagen wendet sich DGV-Präsident Claus M. Kobold an die Golferinnen und Golfer.

Mitglieder, liebe Golferinnen und Golfer,

es ist vollbracht! Deutschland darf wieder Golf spielen. Die Zeit des Darbens ist, spätestens am Montag, endlich vorbei. Es war eine äußerst harte Zeit und es liegt nun an uns allen, dass sie so schnell nicht wiederkommt. Wir, die Clubverantwortlichen, der Dachverband, die Landesgolfverbände und viele Golferinnen und Golfer haben gemeinsam erfolgreich dafür gekämpft. Lassen Sie uns jetzt zusammen in eine verkürzte Saison starten, die wir mit Disziplin und sorgfältiger Einhaltung aller Vorgaben der Behörden zu einem Golffest machen.  Die Lust auf Golf, die Freude am Sport unter freiem Himmel ist so groß wie noch nie. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die der Golfsport als kontaktlose Freiluftsportart bietet. Motivieren Sie Freunde und Bekannte, gerade jetzt den Golfsport kennenzulernen, in einer Zeit, in der viele andere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung noch unter Corona-Restriktionen leiden.

Als Präsident des Deutschen Golf Verbandes bin ich glücklich über die Öffnung unserer Anlagen, möchte diese Gelegenheit aber auch nutzen, um ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass das Virus noch lange nicht besiegt ist. Die Gefahr eines Wiederaufflammens der Pandemie ist groß. Auch Golfer sind nicht immun. Der DGV hat gemeinsam mit den zuständigen offiziellen Stellen Richtlinien für den Betrieb von Golfanlagen in Coronazeiten herausgegeben, die von den Ordnungsbehörden eng überwacht werden. Deswegen möchte ich Sie alle an dieser Stelle bitten, solidarisch zu sein und Vorgaben Ihres Clubs akribisch einzuhalten, sonst sind die Golfanlagen auch ganz schnell wieder geschlossen.

Liebe Golffreundinnen und Golffreunde, genug der Mahnungen, lassen Sie uns das erste Golfwochenende gemeinsam genießen. Ich wünsche Ihnen ein schönes Spiel.

 

Ihr Claus M. Kobold
– Präsident Deutscher Golfverband –

 

Rheine, 06. 05.2020

Golfanlage Rheine eröffnet Spielbetrieb ab Freitag, 08. Mai 2020
Startzeiten können ab Donnerstag 12:00 Uhr gebucht werden.

Leitlinien, Hygiene- und Verhaltensregeln können Sie hier einsehen.

Videobotschaft vom 05. Mai 2020 bitte hier klicken

Rheine, 16.04.2020                      Videobotschaft vom 16.04.2020 bitte hier klicken

DGV Bulletin Nr. 15/2020 vom 16. April 2020

Golfanlagen mindestens bis Anfang Mai geschlossen

Gemäß der gestrigen Verlautbarung der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder ist der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern nach wie vor für den Publikumsverkehr geschlossen. Mit großer Enttäuschung und Unverständnis nehmen wir wahr, dass das Verbot des Sportbetriebs auf Sportstätten unverändert jedenfalls bis Anfang Mai fortgeschrieben wurde. Eine neuerliche Prüfung soll am 30. April erfolgen. Bis dahin werden wir, auch im Schulterschluss mit den weiteren Verbänden des Golfsports, intensiv und mit gesteigertem Nachdruck die Wiedereröffnung des Sportbetriebs auf Ihren Anlagen verfolgen. Wir untersuchen derzeit darüber hinaus, inwieweit eine rechtliche Überprüfung der Folgen des gestern getroffenen Regierungsbeschlusses bzw. der folgenden Ausführungsbestimmungen Erfolg verspricht.

In einigen europäischen Ländern wurde der Spielbetrieb auf Golfanlagen wiederaufgenommen. Neben Schweden, Dänemark und Finnland nun auch in Norwegen und Estland und vor wenigen Tagen auch in Tschechien. Allerdings mit Einschränkungen. Woraufhin die Golfverbände einiger Länder gemeinsam diverse Hygieneregeln an die Golfanlagen herausgegeben haben. 

Gemeinsame Leitlinien der Verbände bei Wiederzulassung des Spielbetriebs

Es wird Aufgabe der Golfanlagen sein, sachgerechte Regelungen zur Anwendung zu bringen, die den Spielbetrieb wieder ermöglichen und den überragenden Gesundheitsschutz dabei als Handlungsmaxime betrachten („erster Schritt“), wenn der Sportbetrieb wieder gestattet ist.
Auch wenn seit gestern die kurzfristige Wiederaufnahme des Spielbetriebs ausgeschlossen ist und die spätere Umsetzung in verschiedenen Regionen Deutschlands durchaus unterschiedlichen regionalen bzw. lokalen Regelungen unterliegen mag, erscheint es wichtig, rechtzeitig bundesweit einheitliche Eckpunkte für die Wiederaufnahme festzulegen. Um dies zu erreichen, stimmen sich der Deutsche Golf Verband (DGV) und die Landesgolfverbände bereits ab. Gleichzeitig haben die in der Initiative „Wir bewegen Golf!“ kooperierenden Verbände DGV, GMVD, PGA of Germany, BVGA und GVD die Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, beide Abstimmungsprozesse zusammenzuführen und so kurzfristig, wie das möglich sein wird, Leitlinien zur Orientierung von Behörden einerseits sowie Golfanlagen andererseits zu veröffentlichen. Wegen aller Einzelheiten sowie detaillierter Empfehlungen kommen wir, im Sinne eines abgestimmten Vorgehens, rechtzeitig wieder auf Sie zu.

Zur Pressemitteilung des DGV hier anklicken! 

Wir werden erst dann wieder Startzeiten freigeben, wenn absehbar ist, wann die Golfanlagen wieder geöffnet werden. Bis mindestens zum 03. Mai 2020 fallen alle Veranstaltungen, Sitzungen und Turniere aus!

 

Beschluss der Bundeskanzlerin und Regierungschefs der Länder vom 15. April 2020.

 

Rheine, 07. April 2020

DGV-Bulletin Nr.14/2020 vom 6. April 

DGV regt Lockerung an: Individualsport im Freien unter Einbeziehung kontrollierter Ausübung auf Sportstätten soll in absehbarer Zukunft wieder möglich werden.

Mit Schreiben vom heutigen Tage wendet sich der DGV zur Unterstützung des politischen Planungsprozesses an eine große Zahl relevanter Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene (Bundes- und Landesregierungen, Ministerien, Abgeordnete). Ziel ist es, die besondere Eignung und Bedeutung gerade des Individualsports auf Sportstätten im Freien bei der zu erwartenden Überarbeitung der derzeit geltenden Verordnungen rechtzeitig zu kommunizieren.

Die aktuelle Verordnungslage zur Bewältigung der Corona-Krise gilt zu allermeist bis zum 19. April 2020.  Änderungen sind bis dahin mit Sicherheit nicht zu erwarten.

Es ist aber davon auszugehen, dass die maßgeblichen staatlichen Stellen spätestens im Anschluss an die Ostertage mit konkreten Planungen zu angepassten Regelungen für die Zeit nach dem 19. April 2020 beginnen. Dabei möchten wir mit unserem konkreten Regelungsvorschlag das Augenmerk darauf lenken, was gerade der Individualsport auf Sportstätten im Freien als Teil des gesamten organisierten Sports zur Weiterentwicklung der Bestimmungen beitragen kann.

Uns geht es nicht um eine Sonderregelung für den Golfsport, sondern um das Herausstellen des Nutzens des Individualsports auf Sportstätten im Freien allgemein (worunter auch Golf fällt), wenn er von sachgerechten Regelungen zum konsequenten Gesundheitsschutz begleitet wird.

Das  Schreiben an die politischen Entscheidungsträger können Sie hier anklicken! 

 

Rheine, 03. April 2020

Liebe Mitglieder,

heute ist unser und Jan-Dirk Ewertz Berater auf der Golfanlage. Norbert Lischka (Der Rasenfuchs) zeigte sich mit dem Gesamterscheinungsbild der Golfanlage sehr zufrieden. Die Holzarbeiten in den Wintermonaten zeigen bereist jetzt positive Veränderungen, speziell auf den Grüns, so Lischka.

Wir hoffen nun auf das vorausgesagte gute und warme Wetter in den nächsten Tagen, damit die Vegetation sich schnell entwickeln kann.

Das angesagte schöne Wetter ist auf der einen Seite für die Entwicklung der Golfanlage von Vorteil, auf der anderen Seiten wissen wir natürlich, wie schwer es für Sie als Golferin und Golfer ist, bei dem schönen Wetter nicht spielen zu dürfen.

Geschäftsführung und Vorstand von Rheine Golf stehen im regelmäßigem Kontakt mit dem  Deutschen Golfverband sowie dem Landesgolfverband NRW, um bei den zuständigen Behörden eine Lockerung der Auflagen zu erreichen. Dabei achten wir immer darauf, keine Forderungen aufzustellen, die der derzeitigen Lage nicht angemessen sind und uns eher schaden als nutzen.

Bitte lesen Sie auch das Schreiben des Präsidiums des Landesgolfverband NRW. Bitte hier klicken! 

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!
Bleiben Sie bitte zu Hause und bleiben Sie gesund.

 

Rheine, 23. März 2020

Liebe Mitglieder,

die Coronakrise bedeutet für jeden von uns eine Situation, wie wir sie noch nie erlebt haben. Unvermeidliche gravierende Einschränkungen für unser aller Leben sind die Folge. Dabei steht uns der Höhepunkt nach Aussagen aller Experten noch bevor. Trotz der offensichtlichen Dramatik scheint der Ernst der Lage noch nicht bei allen und überall in Deutschland in vollem Umfang angekommen zu sein. Solidarisches Befolgen der durch die zuständigen Behörden vorgegebenen Verhaltensmaßregeln kann und muss das Gebot der Stunde für alle sein. Nur so lässt sich die Pandemie zumindest so kontrollieren, dass unser Gesundheitssystem nicht vollends überlastet wird.

Lassen Sie uns, als Teil des deutschen Golfsports, gemeinsam Vorbild sein in diesen schweren Zeiten und ein Zeichen der Solidarität und der Vernunft setzen.

Wirken Sie energisch auf Ihr Umfeld ein. Sprechen Sie mit Menschen von denen Sie glauben, dass sie den Ernst der Lage noch immer nicht vollends begriffen haben. Appellieren Sie im Interesse aller an die Vernunft und den gesunden Menschenverstand. Wir sind mehr als 640.000 Golfspielerinnen und -spieler in Deutschland. Gemeinsam haben wir die Kraft, etwas positiv zu bewegen. Dazu gehört zum jetzigen Zeitpunkt auch das unbedingte Akzeptieren der erheblichen Einschränkungen jeglichen sozialen Lebens, wo immer das möglich ist; leider im Moment auch das Golfspielen in jeder Form. Sportanlagen jeglicher Art sind im Moment vollumfänglich und für jede Art und Weise der Sportausübung gesperrt.

Dieser Aufruf wird in Kooperation mit dem Deutschen Golf Verband von vielen, wenn nicht allen, Golfclubs in Deutschland unter den Mitgliedern bzw. Spielberechtigten verbreitet. Es ist vielleicht nur ein kleiner Beitrag zum Schutz der Volksgesundheit in einer großen Krise, aber auch kleine Aktionen können in ihrer Gesamtheit viel bewirken. Sicher fällt es schwer, auf unser geliebtes Golfspiel für die nächsten Tage und Wochen zu verzichten. Umso mehr wird sich Golf nach überstandener Krise als gesunde sportliche Betätigung in der Natur großer Beliebtheit erfreuen.

Rheine 16. März 2020

Die Stadt Rheine hat eine mit Datum vom 15.03.2020 veröffentlichte Allgemeinverfügung in Kraft gesetzt. In dieser Allgemeinverfügung wird das öffentliche Leben auf Grund der Corona-Virus-Situation sehr stark eingeschränkt.

In der Allgemeinverfügung wird u.a. angeordnet, dass sämtliche Sportanlagen mit sofortiger Wirkung geschlossen werden.

Nach Rücksprache mit dem Büro des Bürgermeisters der Stadt Rheine, wird es für Golfanlagen keine Ausnahmen geben können.

Laut Erlass des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales tritt dieser ab Dienstag, 17. März 2020 in Kraft. Auch der Landesgolfverband Nordrhein-Westfalen hat seine Golfanlagen über den Erlass und die daraus resultierenden Auswirkungen in Kenntnis gesetzt.

Die Regelungen sollen zunächst bis zum 19. April 2020 gelten. Danach entscheidet das Ministerium auf der Grundlage einer aktuellen Lage-Einschätzung des Robert-Koch-Instituts über das weitere Vorgehen.

Wir haben uns daher, ab Dienstag, 17. März 2020, zu folgenden Maßnahmen entschlossen:

  1. Die gesamte Golfanlage einschließlich Driving Range wird geschlossen.
  2. Die Golfschule Lars Rehbock wird keinen Unterricht erteilen.
  3. Der Turnierplan wird ab sofort bis auf weiteres ausgesetzt.
  4. Alle Veranstaltungen und Versammlungen (Mitgliederversammlung am 28.03.2020, sowie die Herren- Seniorinnen- und Senioren Versammlungen) fallen aus bzw. werden neu terminiert.
  5. Sekretariat und Proshop bleiben geschlossen bzw. sind nur sporadisch besetzt.
  6. Hotel und Restaurant bleiben nach Absprache mit der Pächterin Frau Bathen vorerst unter den gesetzlichen Auflagen bis auf weiteres geöffnet.

Die Allgemeinverfügung ist vorerst bis zum 19. April 2020 gültig.

Als Golfanlage und Verein müssen wir diese bindende Anordnung des Landes umsetzen.

In dringenden Angelegenheiten senden Sie bitten eine Mail an info@gc-rheine.de.

Geschäftsführung und Vorstand hoffen auf Ihr Verständnis in diesen turbulenten Zeiten.

Bleiben Sie gesund!
Geschäftsführung & Vorstand

Ligaspielbetrieb:
Der GV NRW hat entschieden alle Wettspiele bis einschließlich 30.04.2020 abzusagen. Der 1. Spieltag AK 30 / 50 Damen und Herren, sowie der Jugendliga sind verschoben auf den offiziellen Nachholtermin im September. Die 1. Liga des WSMP wird neu angesetzt.